Katy Karrenbauer

a_katykarrenbauer

Frau Rosalie Ebersbach

Katy Karrenbauer gibt im Jahr 2013 bei den Karl-May-Festspielen in Elspe ihr Debut als resolute, scharfzüngige deutsche Auswanderin, die mit einem Planwagentreck durch den Westen fährt, der von Sam Hawkens angeführt wird.

Neben Auftritten in Fernsehserien wie „Verbotene Liebe“, „Balko“, „Die Wache“ und „Nikola“ wurde die Schauspielerin und Sängerin Katy Karrenbauer der breiten Öffentlichkeit in ihrer Rolle der „Walter“ in der erfolgreichen RTL-Serie „Hinter Gittern – der Frauenknast“ bekannt.

Zwischen weiteren Serien und Kinofilmen stand sie auf Theater- und Musicalbühnen unter anderem in Kiel, Köln, Salzburg, Gelsenkirchen, Berlin, Saarbrücken, Basel.

In Trier 'kämpfte' sie 2011 als Amazonenkönigin auf dem Open Air Festival Brot & Spiele, im folgenden Jahr war sie in der Rolle der Kaiserin Faustina besetzt.

Zudem spricht Karrenbauer seit 2011 die Rolle Shannon Beiste in der US-amerikanische Serie Glee; in der Kinderserie Löwenzahn (2011) spielte sie die Kommissarin.

In Helmut Dietls satirisch-ironischem Kinofilm Zettl (2012) ist sie in der Rolle der russischen Pflegerin Svetlana zu sehen, in der internationalen Romanverfilmung Cloud Atlas (2012), unter dem Regietrio Tom Tykwer, Lana und Andy Wachowski, als Axe Woman.

Matthias Schlüter

a_matthiasschlueter

Buttler, der Bruder des Ölprinzen

Der sport- und tanzbegeisterte Matthias Schlüter hat seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Saarbrücken absolviert.

Seitdem konnte ihn das Publikum in vielen Rollen in Film und Fernsehen, u.a. in „Ein Fall für Zwei“, „Alarm für Cobra 11“, „Marienhof“ bewundern.

In Musicals wie Grease oder Anatevka konnte er seine musische Komponente einbringen

Langjährige Erfahrungen am Staatstheater Saarbrücken, den städtischen Bühnen in Regensburg, dem Grenzlandtheater in Aachen oder aktuell dem Stadttheater in Klagenfurt führen ihn nun auf die Freilichtbühne in Elspe, um dort die Rolle des Anführers der Finders-Bande und Bruder des Ölprinzen zu übernehmen.

Ob Theater oder Fernsehen– Matthias Schlüter spielt fast immer den Bösen. „Wenn es heißt, wir brauchen mal wieder einen Bösen, komme ich oft ins Spiel“, grinst er. Meist seien es „Typen im Anzug, ganz seriös, die erst einmal ganz harmlos wirken“. So spielte er einen fiesen Schutzgelderpresser in „Alarm für Kobra 11“ und den Dr. Mabuse in „Verbrechen, die Geschichte machten“. Seine erste Theaterrolle war die des intriganten Edmund in „König Lear“.

Marco Schiedt

a_marcoschiedt

Sam Hawkens

 

Der Weißenfelser Marco Schiedt wohnt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in seiner Heimatstadt und arbeitet als Schauspieler und Kabarettist beim "Fettnäppchen" in Gera.

Marco Schiedt hat Ende der 80er Jahre seine Schauspielausbildung in Leipzig abgeschlossen und war lange Jahre festes Ensemblemitglied am Theater Erfurt.

Unter Karl May-Freunden konnte er sich von 1998 – 2000 auf der Felsenbühne in Rathen in den Rollen des „Schiba bigk“ in „Unter Geiern“ und „Pida“ in „Winnetou III“ einen Namen machen.

Seit vielen Jahren ist Marco Schiedt nunmehr Teil des Leipziger Kabaretts „Pfeffermühle“. Seine humoristische Ader prädestiniert ihn für die Rolle des Sam Hawkens.

Im Januar 2013 startet er sein zweites kabarettistisches Solo-Programm „So ein Schiedt reloaded“

Karl-May-Festspiele 2013

„Der Ölprinz“: Action, Humor und Knalleffekte

Interview mit Jochen Bludau über die Besonderheiten der diesjährigen Inszenierung der Karl-May-Festspiele Elspe

Am 22. Juni startet die neue Karl-May-Saison in Elspe. Erwartet werden auch in diesem Jahr rund 200.000 Besucher und ein mitreißendes Bühnenspektakel. Gespielt wird „Der Ölprinz“ – ein Stück, das schon öfter Karl-May-Fans im „Wilden Westen“ des Sauerlandes fasziniert und begeistert hat. Regisseur Jochen Bludau verspricht ein actionreiches Live-Erlebnis mit vielen Stunts, Knalleffekten und einer Prise Humor.

Was ist das Besondere an der Inszenierung von „Der Ölprinz“ in Elspe?

Wir haben in Elspe eine der größten Naturbühnen Europas. Diese nutzen wir vollständig aus, können verschiedene Handlungsstränge parallel darstellen und mit der Weite des Raums besonders viele Effekte einbauen. Lange Ritte, die Strecke der Eisenbahn, die rasanten Postkutschenfahrten, ein 16 Meter hoher Wasserfall – das alles sind Dinge, die es auf keiner anderen Freilichtbühne in diesen Dimensionen gibt.

Jahr für Jahr besuchen rund 200.000 Menschen die Karl-May-Festspiele. Was muss man als Regisseur und Drehbuchautor beachten, um immer wieder so attraktiv zu sein?

Die Geschichte des Stücks bleibt im Grunde ja immer gleich. Die handelnden Personen, die Abfolge bestimmter Ereignisse und Zusammenhänge der Handlung sind gesetzt. Es kann also nur darum gehen, bei jeder Inszenierung eigene, persönliche Akzente zu setzen. In Elspe wird nicht der Wilde Westen auf die Bühne gebracht, es ist der Wilde Westen. Vor allem geht es darum, die Zuschauer zu überraschen. In diesem Jahr haben wir besonders viele humoristische Einlagen und sehr viele Stunts mit Pyrotechnik eingebaut: Feuerwände, Explosionen und atemberaubende Action. Die Handlung wird dadurch besonders spannend, schnell und actionreich. Die Zuschauer werden mitgerissen und werden so in den Bann der Handlung auf der Bühne gezogen.

Was erwarten Sie ganz persönlich von dieser Festspielsaison?

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Katy Karrenbauer und darauf, dass es endlich wieder losgeht. Wir haben ein so tolles, professionelles und harmonisches Ensemble, das gerne zusammenarbeitet und mit Leidenschaft auf der Bühne steht. Katy wird mit ihrem Humor und ihren Erfahrungen aus Film und Fernsehen zusätzliche Akzente setzen. Insofern freue ich mich vor allem auf die Menschen – die vor, und die auf und hinter der Bühne.

Mit Katy Karrenbauer haben Sie auch in diesem Jahr wieder einen TV- und Film-Star im Ensemble. Was ändert sich dadurch am Stück?

Katy ist eine einmalige Persönlichkeit mit viel Humor, Wortwitz und Bühnenpräsenz. Das nutzen wir für das gesamte Stück aus. Der Part der Rosalie Ebersbach, eine resolute Treckführerin, wird etwas mehr herausgehoben. Um sie wird sich einiges an Action und Humor ranken.

Meinolf Pape wird in diesem Jahr sein 50stes Bühnenjubiläum in Elspe feiern. Wie wird sich das auf der Bühne darstellen?

Meinolf ist eine Institution. Seine Kämpfe und waghalsigen Ritte sind seit Jahren fester Bestandteil der Spiele. Generationen von Elspe-Besuchern kennen und lieben seine charismatische Darstellung der unterschiedlichen Häuptlingsrollen. Aus Anlass seines Jubiläums werden wir sicher ein Bier miteinander trinken. Auf der Bühne selbst ist er so präsent und auffällig, dass es keine Besonderheiten braucht. Ihm reicht es, der Meinolf Pape zu sein, der er immer war in den letzten Jahren – künstlerisch und persönlich.

Backstage Tour

Bei einer ca. 1 stündigen individuellen Führung erfahren Sie alles, was sich hinter den Kulissen der Karl-May-Festspiele abspielt. Sie sehen hautnah, wie die Bühnentechnik funktioniert, schließen Freundschaften mit den vierbeinigen Akteuren im Pferdestall und stehen selbst auf der Bühne, wo Winnetou und Old Shatterhand gegen die Banditen kämpfen.

Besucher ab 16 Jahre: 5,00 €
Kinder bis 15 Jahre: 2,50 €

Tagesveranstaltungen

10:00 Uhr

Elspe Festival öffnet die Tore

10:30 Uhr und 12:05 Uhr

Stuntshow "Fight & Fire" (25 Min.)

11:15 Uhr und 12:55 Uhr

Pferdeshow "Teaching Horses" (25 Min.)

12:55 Uhr und 13:45 Uhr

Musikshow "Best of Country" (25 Min.)

14:45 Uhr

Karl-May-Festspiele "Der Ölprinz" (120 Min.)

16:45 Uhr

Backstage Tour / Blick hinter die Kulissen (60 Min.)

18:00 Uhr

Elspe Festival schließt die Tore

Abendveranstaltungen

17:00 Uhr

Elspe Festival öffnet die Tore

17:15 Uhr und 18:00 Uhr

Stuntshow "Fight & Fire" (25 Min.)

18:00 Uhr und 18:45 Uhr

Pferdeshow"Teaching Horses" (25 Min.)

18:50 Uhr und 19:30 Uhr

Musikshow "Best of Country" (25 Min.)

20:15 Uhr

Karl-May-Festspiele "Der Ölprinz" (120 Min.)

22:00 Uhr

Live-Musik im Western Saloon

Preise

Rang

Erwachsene

Kinder 2

 

EE-Pass 1

59,90 €

39,90 €

 

Comfort 3

30,90 €

24,90 €

 

1. Rang

24,90 €

19,90 €

 

2. Rang

18,90 €

14,90 €

 

3. Rang

14,90 €

11,90 €

1 = Informieren Sie sich unterhalb dieser Liste über die Leistungen vom Elspe Erlebnis Pass (EE-Pass) !
2 = Kinderpreise (4-15 Jahre), (Kinder 0-3 Jahre kostenlos, keine Sitzplatzreservierung)
3 = Comfort = Einzelbestuhlung, größere Beinfreiheit
"Die Eintrittskarten berechtigen für den ganztägigen Zugang zu Karl-May-Festspielen und Rahmenprogramm. Beim ausschließlichen Besuch der Karl-May-Festspiele reduziert sich der jeweilige Preis um 1,00 €.

Zubuchbare Optionen

Sie wollen mehr? Machen Sie Ihren Tag mit folgenden Optionen noch erlebnisreicher!

Essens - Arrangements:

Reservieren Sie bei Ticketkauf ihren Tisch in einem unserer Erlebnisrestaurants und sparen Sie bis zu 15%!

Mehr Informationen finden hier

Backstage Tour:

Bei einer ca. 1 stündigen individuellen Führung erfahren Sie alles, was sich hinter den Kulissen der Karl-May-Festspiele abspielt.

Preise: Erwachsene 5 € und Kinder (4-15 Jahre): 2,50 €

Elspe Erlebnis Pass

Suchen Sie noch eine tolle Geschenkidee oder möchten selbst das meiste aus Ihrem Tag in Elspe herausholen?
Dann ist der Elspe Erlebnis Pass (EE-Pass) genau das Richtige für Sie.

Parkplatz in der Nähe des Haupteingangs

Persönliche Begrüßung mit Getränk und Ansprechpartner

Begrüßungsdrink

Programmheft gratis

All-you-can-eat-American-BBQ

kostenlose nichtalkoholische Getränke in American BBQ und Elk Lounge

Exklusiver Sitzbereich im Zuschauerraum

Meet & Greet bzw. Autogrammstunde mit zwei Hauptdarstellern

Quelle: www.elspe.de

back27 next27

[Home] [2013] [Oelprinz 2013] [Presse 2013] [Promotour2013] [Trapper Days] [Yakari] [Brunch 2013] [Fotoshoot2013] [Fight & Fire] [Teaching Horses] [Best of Country] [KM Fest] [Events 2013] [Halloween2013] [Dinnershow2013] [2012] [2011] [Termine] [Das Festival] [Das Gelände] [Historie] [Bühne] [Darsteller] [Stuntshow] [Showhalle] [Streetparty] [Souvenirs] [Links] [Info]